RocketTheme Joomla Templates
     
Startseite Andachten

Das Wort für Dienstag, 23. September 2014

Jesus blickte zum Himmel auf, seufzte und sprach zu dem Tauben, der kaum reden konnte: Ephata!, das heißt: Tu dich auf! Und sogleich wurden seine Ohren aufgetan und das Band seiner Zunge gelöst, und er redete richtig.

Markus 7,34-35

Ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge, die hat beide der Herr gemacht.

Sprüche 20,12

Andachten

18 Als nun Jesus am Galiläischen Meer entlangging, sah er zwei Brüder, Simon, der Petrus genannt wird, und Andreas, seinen Bruder; die warfen ihre Netze ins Meer; denn sie waren Fischer. 19 Und er sprach zu ihnen: Folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen! (Matthäus 4,18-19)

 

Willst du mit mir gehen?

Unter diesem Motto stand unser Jugendgottesdienst am 19.04.2009. Im Mittelpunkt standen natürlich nicht die Liebesbriefe die Kinder sich gegenseitig schreiben, sondern das Angebot von Gott an uns Menschen. Gott bietet uns an. mit uns durch unser Leben zu gehen. Und nun liegt es an uns, eine Entscheidung zu treffen, ob wir das möchten. Doch was bedeutet es mit Gott zu gehen? In dem Fall von Petrus hieß es, dass er sein bisheriges Leben aufgibt, dass er seine Familie, seine Freunde und seinen Beruf als Fischer zurücklässt, um Jesus nachzufolgen - mit ihm zu gehen.

Es bedeutet aber auch, dass er mit dem Sohn Gottes ins Gespräch kommt, dass er seine Augen öffnet für die Wunder die Jesus tut, dass er sich anrühren lässt von seinen Maßstäben und Verheißungen. Und es bedeutet, dass er Anderen von seiner Reise mit Jesus berichtet und anderen Menschen die Hoffnung bringen möchte, die er selber durch Jesus erfahren hat. 

Auch wir können mit Gott ins Gespräch kommen, ihm die Dinge sagen, die uns bewegen, ihm danken für die Dinge die uns zum Lachen bringen. Gott sehnt sich nach einer Beziehung zu uns Menschen. Das A und O in einer Beziehung ist es im Gespräch zu bleiben. Auszutauschen, was gerade dran ist. Das heisst, wir müssen auch damit rechnen, dass wir von Gott Antworten auf Fragen oder Impulse für unser Leben bekommen. Denn unser Gott ist ein lebendiger Gott. Er möchte mit uns gehen. Die Entscheidung ob wir mitgehen liegt bei uns.

Gottes Segen wünscht Ihnen

Benjamin Birkholz